Pilates für TänzerInnen

Pilates für TänzerInnen

Der weltberühmte Choreograph George Balanchine hat die TänzerInnen des New York City Balletts zu Joseph Pilates geschickt, damit sie ihre Technik verbessern. Obwohl Pilates selbst kein Tänzer war, hat er eine Methode entwickelt, die sich ideal als Ausgleich zum täglichen Trainingsalltag, zur Rehabilitation nach Verletzungen oder generell zur Verbesserung der Tanztechnik eignet.

Pilates kräftigt die Kern- bzw. Rumpfmuskulatur sowie alle skelettnahen Muskeln, es mobilisiert fixierte Strukturen, verbessert die Ausrichtung der Körperachsen und zentriert die Gelenke. Die Stabilität während einer körperlichen Performance wird durch regelmäßiges Pilatestraining erhöht.

Dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Bereich oder Genre die TänzerInnen kommen. Egal ob für TänzerInnen aus dem Standard-, Musical-, dem klassischen oder zeitgenössischen Tanz, dem Theater oder der Performance, ein gutes Pilatestraining gilt als Basistraining für alle Richtungen.