Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Was soll ich zum Training anziehen?

Bequeme, eng anliegende Trainingsbekleidung – so kann Ihr/e TrainerIn auch minimale Bewegungsabläufe leichter erkennen und Sie ggf. korrigieren. Trainiert wird mit Socken oder barfuß, der direkte Bodenkontakt ist bei Pilates besonders wichtig, Sportschuhe sind daher hinderlich.

  • Was muss/soll ich sonst noch zum Training mitbringen?

Es ist von Vorteil ein Handtuch mitzubringen, weil man während des Trainings schon mal ins Schwitzen kommen kann. Sie können sich vor/nach dem Training auch bei uns duschen. Erfrischungsgetränke wie Tee oder Wasser werden von uns bereitgestellt. Sollten Sie einmal zu früh dran sein, können Sie sich die Zeit bis zum Trainingsbeginn mit vielseitiger Lektüre vertreiben.

  • Soll/muss/darf ich vor einer Pilates-Stunde essen und trinken?

Sie sollten  mind. 2h vor dem Training nichts mehr essen oder nur etwas (sehr) leicht Verdauliches zu sich nehmen. Vor dem Training sollten Sie ein paar Schlucke Wasser trinken; allerdings nicht zu viel, weil sich sonst Ihre Blase während des Trainings melden wird. Wenn das der Fall ist, sollten Sie unbedingt während der Stunde die Toilette aufsuchen, um sich uneingeschränkt bewegen zu können.

  • Muss ich mich vor dem Training aufwärmen?

Nein, das Programm ist so aufgebaut, dass es nicht nötig ist sich vorher selbstständig aufzuwärmen.

  • Nehme ich mit Pilates ab?

Grundsätzlich nein, nur bei sehr fortgeschrittenem & fließendem Training, das letztlich auch zum Ausdauertraining wird, verbrennen Sie mehr Kalorien.
ABER: Das Gewebe wird gestrafft, die Muskulatur gekräftigt, der Muskeltonus erhöht, wodurch der kalorische Grundumsatz gesteigert werden kann. Haltung, Aussehen & Wohlbefinden verbessern sich spürbar & sichtlich. Wenn ein Gewichtsverlust angestrebt wird, sollte das Pilatestraining mit Ausdauertraining (Walken, Schwimmen, Laufen, Radfahren etc.) und einem vernünftigen Ernährungsprogramm kombiniert werden.

  • Für welche Altersgruppe ist Pilates geeignet?

Pilates eignet sich für jedes Alter und bietet für jedes Fitnessniveau passende Übungen. Das Training kann an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

  • Ich bin total unsportlich. Wie fit muss ich sein, um mit Pilates beginnen zu können?

Sie können jederzeit mit Pilates beginnen, es sind keine bestimmten Voraussetzungen nötig. Die umfangreichen Trainingsmöglichkeiten beinhalten genügend Übungen sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Spürbare & sichtbare Erfolge stellen sich bei regelmäßigem Training recht rasch ein.

  • Darf ich auch trainieren, wenn ich Knie-, Nacken- oder Rückenprobleme habe?

Ja, eine vorherige Absprache mit ihrem Arzt/ihrer Ärztin ist allerdings notwendig. Weiters ist es ratsam, vorerst mit Einzelstunden zu beginnen, der/die TrainerIn kannn so individuell auf Sie eingehen und Übungen entsprechend Ihrer Beschwerden modifizieren. Wichtig für Sie & für uns ist, dass Sie ihre/e TrainerIn UNBEDINGT über Ihre Beschwerden oder Verletzungen informieren!

  • Sind die Pilatesgeräte mit normalen Fitnessgeräten zu vergleichen?

Nein. Im Unterschied zu herkömmlichen Fitnessgeräten kann das Training mit Pilatesgeräten deutlich individueller gestaltet werden. Es besteht eine enorme Übungsvielfalt mit vielen Modifikationsmöglichkeiten, die Bewegungsabfolgen sind organischer/fließender. Ziel ist es nicht isolierte Muskelgruppen, sondern den Körper ganzheitlich zu trainieren.

  • Ist Pilates so ähnlich wie Yoga?

Wenngleich Pilates und Yoga zum Teil ähnliche Ziele  - wie beispielsweise Kräftigung der Muskulatur, Atmungssensibiliät, Beweglichkeit und Konzentrationssteigerung - verfolgen, ist die Ausführung und das Übungsrepertoire doch unterschiedlich. Während im Yoga eine Position eingenommen, gehalten und vertieft wird, ist im Pilates die dynamische Bewegung durch die Positionen und der Bewegungsfluss wichtig. Im Gegensatz zu (östlichem) Yoga verfolgt Pilates auch keine spirituellen Ziele.

  • Ist Pilates nun Sport oder eher nur Wellness?

Pilates wird vielen Anforderungen gerecht! Es kann sowohl ein behutsames und sanftes Training während einer Schwangerschaft oder nach Verletzungen, als auch ein anstrengendes Workout für AthletInnen sein. Richtig ausgeführt ist Pilates ein umfassendes Workout, das den ganzen Körper gleichmäßig trainiert. Sie werden nach einer Pilatesstunde vielleicht verschwitzt, aber niemals erschöpft oder müde sein, sondern erfrischt und voller Energie!

  • Ist Pilates sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet?

Pilates ist ein hervorragendes Training für beide Geschlechter, auch wenn in den letzten Jahren medial der Eindruck entstanden ist, Pilates wäre „reine Frauensache“. Joseph Pilates, der Gründer der Methode, war selbst ein Mann und hat sich mit seinem Training bis ins hohe Alter fit gehalten.

  • Was versteht man unter einem Pilates-Matten-Training, kurz MAT?

Damit ist das Bodenübungsprogramm von Pilates gemeint, bei dem auch die Verwendung von Triadbällen™, Therabändern, kleinen Gewichten und Magic Circles vorgesehen ist. Trainiert wird auf (etwas weicheren) Matten in der Gruppe, im Duo oder Solo. Der/die TrainerIn gibt ein Übungsprogramm mit einer klaren Übungsabfolge vor. Ziel ist es, den ganzen Körper zu trainieren, wobei die Kernmuskulatur („Powerhouse“) eine zentrale Rolle spielt.
„Qualität der Bewegung“: Anstatt Übungen sinnlos oft und unkontrolliert zu wiederholen, setzt das Pilates-Matten-Training auf nur wenige, präzise ausgeführte Wiederholungen, auf Koordination und Kontrolle und eine Vielfalt im Übungsprogramm.

  • Welche Resultate kann ich von einem Matten-Training erwarten?

Je nach Intensität und Frequenz des Trainings (regelmäßig 2-4x/Woche) und je nach Schwerpunktsetzung des/der Trainers/in, kann mit einer deutlichen Verbesserung der Haltung, einem gesteigerten Körperbewusstsein, Verbesserung von eventuellen Beschwerden (Verspannungen, Rückenschmerzen etc.), Kräftigung der Muskulatur & Straffung des Gewebes, Verbesserung der Ausdauer, der Koordination & Flexibilität gerechnet werden.

  • Wie läuft eine Stunde ab?

Eine klassische Pilates-Matten-Stunde beginnt entweder im Stehen oder gleich in der Rückenlage mit aufgestellten Beinen (sog. „constructive rest position“) oder entspannt ausgestreckten Beinen. Das Trainingsprogramm beginnt mit einer Reihe vorbereitender Übungen - Atmungsübungen, Entspannungsübungen für den unteren Rücken, Aktivierung der Kernmuskulatur, bevor es weiter zu den „100“ („The Hundred“) geht. Dabei handelt es sich um eine klassische Atem- und Bauchmuskelübung am Anfang jedes Pilatesprogrammes. Die Übungsabfolge ist klar strukturiert und zielt darauf ab, den ganzen Körper zu trainieren. Übungen in der Rücken-, Bauch- und Seitenlage ausgeführt, im 4-Füßer-Stand und im Stehen sind Bestandteil jedes Workouts.

Je nach Schule und Niveau der Gruppen variieren Tempo & Schwerpunktsetzung der jeweiligen Stunde. Der Fokus der TrainerInnen ist anfänglich mehr auf Präzision und sensomotorische Wahrnehmung der Übungen ausgerichtet, später wird das Tempo, der „Flow“ (der fließende Übergang von einer Übung zur anderen) und auch die Intensität der Ausführung immer wichtiger.

  • Wie weiß ich, dass die Übungen gut für mich sind?

Hören Sie auf Ihren Körper. Das Training kann zwar sehr anstrengend werden, Sie sollten sich aber nach der Stunde wohl und voller Energie fühlen. Viele feedbacken, dass sie sich nach einer Stunde auch größer und aufgerichteter fühlen, man „wächst“ also! „No pain no gain“ gilt für das Pilates-Training nicht. Auch wenn die Übungen anstrengend sind, sollten Sie niemals Schmerzen während oder nach dem Training haben!

  • Was macht ein gutes Pilates-Studio aus?
  • qualifizierte TrainerInnen (Richtwerte dafür finden Sie auf der Homepage des Pilates Verbandes Austria), die sich auch regelmäßig weiterbilden (manche Studios bieten Fortbildungen für ihr Team durch externe Profis an).
  • freundliche, individuelle Betreuung und Beratung. Verlässlichkeit der TrainerInnen und fixe Stundenpläne.
  • Transparenz im Studiobetrieb (haben alle TrainerInnen eine abgeschlossene Ausbildung? Wenn Pilates-StudentInnen im Studio unterrichten, sollten Sie als Kunde/Kundin des jeweiligen Studios darüber informiert werden. Weiters sollten Stunden bei in Ausbildung stehenden TrainerInnen auch im Preis berücksichtigt werden.
  • Hygiene (Werden die Matten nach jeder Stunde gereinigt? Ist das Studio sauber?).
  • Qualität des Equipments.
  • Kann man auch allein an den Geräten trainieren?

An den Geräten sollte erst dann alleine trainiert werden, wenn man über ein sehr fortgeschrittenes Niveau verfügt, d.h. die Pilatesprinzipien verinnerlicht hat, die Übungsabfolge gut kennt und mit den Geräten vertraut ist. Möchte man alleine trainieren, ist eine Rücksprache mit der Studioleitung erforderlich.

  • Werden Gruppenstunden mit unterschiedlichen Niveaus angeboten?

Die meisten Pilatesstudios bieten neben Intro-Stunden für NeueinsteigerInnen zumindest zwei Niveaustufen: „Basic“ für AnfängerInnen und „Intermediate“ für Fortgeschrittene.